Um einen ersten Ansatz zu bekommen, was außerhalb des eigenen Kreises unter dem Thema und dem Begriff "Würde" verstanden wird, hat Gabriele ein erstes Konzept für eine qualitative Meinungsforschung entwickelt. Dieses Projekt ist zuerst ein Pilotprojekt, das später erweitert oder/ und modifiziert werden kann.

Zielsetzung:

Qualitative Untersuchung des Bewusstseins und der Vorstellungen zum Thema Würde in der Gesellschaft bei einer ausgewählten Zielgruppe von Personen im Alter von 21 bis 30 Jahren. Nach Analyse sollen die Informationen dazu dienen, einen gewissen(sicherlich nicht repräsentativen) Einblick in den Bewusstseinsstand von jüngeren Menschen zu bekommen , der als Basis dienen könnte für weitere Aktivitäten der Mitglieder des Würdekompass und der Initiative sowie für öffentlichkeitswirksame Informationen, um breitere Teile der Bevölkerung zu erreichen.

Methoden

1 stündige Tiefeninterviews, die anonym geführt werden, aufgenommen (nach Zustimmung der Interviewpartner) und transkribiert werden. Bestmöglich live, ggf. jedoch auch digital.

Zielgruppe

Personen im Alter von 21 bis 30 Jahren mit einer guten Allgemeinbildung und– wenn möglich – Interesse an gesellschaftspolitischen Themen (evtl. kann man in Universitäten und Hochschulen nachfragen).

Umfang

Mein Vorschlag zu Beginn: 10 Tiefeninterviews in unterschiedlichen Bundesländern. Mein Vorschlag, zu Beginn auf Deutschland zu konzentrieren. Wenn man sieht, wie es läuft, können später Interviews in Österreich und der Schweiz durchgeführt werden.

Ich freue mich über reges Interesse!

Was benötigt wird

1. Ich suche MitstreiterInnen, die gerne mitwirken möchten.
2. Ich suche Probanden, die sich interviewen lassen möchten.
3. Ich wünsche mir Menschen, die dieses Projekt gerne finanziell (Sachkosten) unterstützen würden.
(insgesamt schätze ich ca. 500€ - wer näheres wissen möchte meldet sich gern!)

Ansprechpartner

Ansprechpartner/IN

Gabriele Vavra-Piela

Gabriele Vavra-Piela

unterstützen

KontaktUnterstützen
Zurück

Sie möchten bei der Planung und Umsetzung dieses Projekts dabei sein?

Wir sind eine kleine gemeinnützige Initiative und somit auf viele helfende Hände angewiesen. Wenn auch Sie eine helfende Hand verleihen können, melden Sie sich bei uns!

Projekt unterstützen