Würde und Führung
Foto von 
Pixabay

Weiche Faktoren machen sich in harter Münze bemerkbar

Wertschätzung und emotionale Führung sind nicht „nice-to-have“, sondern tragen einen entscheidenden Beitrag zum Unternehmenserfolg bei. Die Ansprüche der Arbeitnehmer an Sinnhaftigkeit, Eigenverantwortung und Entwicklungsmöglichkeiten im Arbeitsbereich steigen – und das in einem umkämpften Markt um fachlich versierte und motivierte Mitarbeiter.
Die Erfüllung der menschlichen Grundbedürfnisse nach Entwicklung und Verbundenheit muss deshalb Beachtung bei der Führungsarbeit finden. Die Wissenschaft und Forschung hat viele Aspekte und positive Auswirkungen dieser neuer Führungsarbeit definieren und nachweisen können.
Transformationale Führung, gesunde Führung sowie emotionale Führung haben, neben ihrer unterschiedlichen Spezifikation, eine gemeinsame Basis. Einen würdigenden und wertschätzenden Umgang mit den Mitarbeitern und die Erhaltung, Entwicklung und Freisetzung ihrer Potentiale.
Sie sind deshalb Erfolgsgaranten für Unternehmen. Der Beweis liegt mittels vieler Studien vor. So zeigen sich positive Auswirkungen auf den Krankenstand, die Fluktuation, die Motivation und die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter. Bereits diese Wirkungen führen zu einer Senkung der Personalkosten bei einer gleichzeitigen Steigerung der Produktivität und der Rentabilität.
Es entsteht somit eine win-win-Situation, da nicht nur die Mitarbeiter gewürdigt und gestärkt, sondern auch positive Auswirkungen auf die Unternehmensleistung generiert werden.
Diese Arten der Führung sind ferner ein Mittel zur Stressverminderung und ein Schutz vor Erschöpfung und somit eine Gegenmaßnahme zur immer stärker werdenden psychischen Belastung im Arbeitsumfeld.
Nicht zuletzt sind sie auch Maßnahmen zur Verbesserung des Employer Branding. Motivierte und fachlich versierte Mitarbeiter haben eine größere Loyalität zum Unternehmen und tragen die Unternehmensziele mit. Sie agieren als Intrapreneure, zeigen ein großes Commitment und tragen dieses nach außen.


ANLIEGEN: Würdigender und wertschätzender Umgang im betrieblichen Kontext thematisieren und fördern.
ALLGEMEINES ZIEL: Win-Win-Situation für Mitarbeiter und Unternehmen generieren
PERSÖNLICHES ZIEL: Das Wissen und die Erfahrung weiter tragen, dass die Professionalisierung von weichen Faktoren einen erheblichen Beitrag zum Unternehmenserfolg darstellt
EIGENE KOMPETENZEN: Wissen und Erfahrung im Bereich Führung durch Studium (Personal und Organisation), kontinuierlicher Weiterbildung und langjähriger Führungsarbeit.
WAS ICH MACHE: Entwicklung und Optimierung von professionellem und authentischem Führungsverhalten. Schwerpunkte: Gesunde Führung, Transformationale Führung, Emotionale Führung.

Was benötigt wird

  1. Ich bin auf der Suche nach Mitdenkern und Mitmachern, um mit deren Wissen, Erfahrungen und Kompetenzen gemeinsam das Thema voranzubringen.

Ansprechpartner

Ansprechpartner/IN

unterstützen

KontaktUnterstützen
Zurück

Sie möchten bei der Planung und Umsetzung dieses Projekts dabei sein?

Wir sind eine kleine gemeinnützige Initiative und somit auf viele helfende Hände angewiesen. Wenn auch Sie eine helfende Hand verleihen können, melden Sie sich bei uns!

Projekt unterstützen